DIY

verhüllt und zugenäht

Für ein Projekt bekam ich vor einigen Wochen diesen schönen Waffelpiqué. Die Haptik ist wirklich unglaublich fein und mein Freund wünschte sich sogleich eine Decke daraus. Soviel blieb allerdings nach Fertigstellung der Kooperation nicht übrig. Doch für neue Kissenbezüge reichte er gerade so aus.

Also nutzte ich den Mittagsschlaf um die beiden Hüllen kurz abzusteppen. Das einzige Problem ist nun, dass sie so kuschelig sind sodass ich sie Sonntagmorgen, wenn wir die Betten abziehen, gleich in die Waschmaschine schmeißen muss, damit sie am Abend frisch gewaschen wieder auf unseren Kissen sind. Über kurz oder lang muss ich wohl ein weiteres Paar für uns nähen.

Kissenhüllen messe ich übrigens vorher nicht exakt ab, sondern stecke sie direkt am Kissen ab. So sitzen sie nachher wie angegossen. Zum Schließen verwende ich am liebsten Snaps.

(*verlinkt)

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Kebo
    9. Mai 2017 at 5:09

    Und es passt perfekt in die Farbwelt der Bettwäsche 🙂
    Schöner Blog, ich schau mich gleich noch weiter um,
    sonnige Grüße aus Südtirol,
    Kebo

  • Leave a Reply