DIY MAMA

Bump Style #1 |DIY Treggings

So jetzt mal ehrlich. Den meisten von euch erzähle ich ja nichts Neues, ABER! Die Auswahl an Mode für werdende Mama´s ist echt zum kotz…

Wenn es nicht schwarz oder altbacken ist, dann definitiv zu teuer für die paar Monate, aus miserabler Qualität oder einfach nur unbequem. Als ich mit meiner Tochter schwanger war, trug ich eigentlich nur Leggings und Jogginghosen. Aber ich musste auch schon ziemlich früh das Bett hüten und deshalb nur sehr selten aus dem Haus. Auch hat der Bauch erst sehr spät mit dem Wachsen begonnen, sodass ich lange in meine normalen Klamotten gepasst habe.

Dieses mal konnte ich den immer schneller wachsenden Bauch, schon vor der 12. Woche kaum mehr verstecken. Also mussten schnell bequeme und schicke Klamotten her! Meine paar Umstandsjeans von damals, passen zwar immer noch gut, allerdings war ich damals im Winter schwanger und jetzt wird es von Tag zu Tag wärmer. Was soll ich da mit dicken Jeans?!

Ein paar Shorts, Treggings, Röcke und Kleider müssen her! Und weil es nicht nur schwarz und grau sein soll, wird es in den nächsten Wochen einige klasse Tutorials für euch geben, wie ihr euch das ein oder andere Teil easy selber machen könnt!

DIY_Treggings_14

Den Anfang macht heute eines meiner liebsten Kleidungsstücke! Die Treggings! Ideal für jegliche Spiel- & Kletteraktivitäten mit Little J. und sitzt trotzdem immer 1A!

Irgendwann um die 7. SSW hab ich mir zwei schicke Treggings bei Mango für nicht mal 20,- gekauft. Mein Plan war, das ich jetzt erstmal gut damit ausgerüstet bin und wenn der Bauch dann nicht mehr rein passt, ist es es so warm, das ich nur noch Kleider trage. Pah denkste! Denn bereits 3 Wochen später wurden die Hosen sowas von unbequem. Eine Lösung musste her und zwar schnell.

Das Ergebnis war in gut 20 Minuten fertig (inkl. Fotos machen ;)) so und jetzt viel Spaß <3

 

DIY_Treggings_Zutaten

Du brauchst:

  • eine Treggings
  • Bündchenstoff
  • Stecknadeln
  • Maßband
  • am Besten noch eine Umstandshose

 

DIY_Treggings_01

Um zu wissen, an welcher Stelle die Treggings gekürzt wird, habe ich sie einfach auf eine meiner super sitzenden Umstandshosen gelegt und das ganze mit Maskierkreide grob übertragen (Nahtzugabe nicht vergessen)

 

DIY_Treggings_02

So habe ich mir auch die Höhe des Bündchens ab gemessen.

 

DIY_Treggings_03

Dann erstmal das Bündchen zuschneiden. Für die Breite habe ich ca. 60cm Umfang genommen. Das hat mir bei der letzten Schwangerschaft bis zum Schluss gereicht (da hatte ich einen Umfang von 102 cm). Ansonsten einfach mal den Bauch messen und ruhig etwas weniger nehmen. Denn so ein Bündchenstoff ist unglaublich dehnbar!

 

DIY_Treggings_04

Als nächstes die Treggings entlang der Markierung abschneiden.

 

DIY_Treggings_05

Und nun geht´s ans Nähen. Das Bündchen der Länge nach zusammensteppen. (Ich habe einen speziellen Stretchstich verwendet, welcher gleichzeitig gerade absteppt und versäubert)

 

DIY_Treggings_06

Das Bündchen der Hälfte nach umklappen, sodass die Naht innen liegt.

 

DIY_Treggings_07

Nun vorne, hinten und an beiden Seiten mit Stecknadeln fixieren. Natürlich ist das Bündchen viel enger. Hier habe ich euch übrigens schonmal genau erklärt, wie das mit den Bündchen und dem einnähen genau geht.

 

DIY_Treggings_08

Da der Ausschnitt der Treggings vorne viel tiefer ist als hinten, steht hier das Bündchen über.

 

DIY_Treggings_09

Aber das schneiden wir einfach entlang der Kante ab. Nun das Bündchen an die Treggings steppen und . . .

 

DIY_Treggings_10

FERTIG! Ja ok, das sieht jetzt noch etwas ulkig und unförmig aus. Aber schließlich soll ja auch ein Kugelbauch rein passen 😉

 

DIY_Treggings_Titelbild

Ich jedenfalls fühle mich pudelwohl 😀

 

DIY_Treggings_14

Und wenn ihr ein Lieblings-Shirt habt, welches nicht mehr passt. Einfach an der Seite etwas auftrennen und versäubern. Durch den hohen Bund sieht mal trotzdem keine Haut und farblich abgestimmt hat es obendrein noch eine super Effekt 😀

Ich hoffe es hat euch Spaß gemacht und ich wünsche euch eine wunderschöne Kugelzeit <3

Wollt ihr immer up to date sein oder einfach nur ein bisschen hinter die Kulissen spitzeln? Dann folgt mir doch auf Instagram oder Facebook. Hier gibt es tägliche Updates zu meiner Schwangerschaft, dem Leben mit Kindchen und alles was wir so machen. Auch gibt es da auch immer mal wieder den ein oder anderen Teaser!

Ich freue mich auf euch!

xoxo

 

(verlinkt auf: RUMS)

 

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply