YUMMY

Kurkuma Latte

So eine Kitaeingewöhnung kann bisweilen ganz schön nervenaufreibend sein. Sobald die erste Trennung erfolgt ist, sitzen Mamas & Papas in einem kleinen Warteraum und fiebern gespannt, wer wohl als erstes gerufen wird.

Entspannter geht das ganze mit einem tollen und leckeren Herbstdrink . . . einem „Kurkuma Latte“.

kurkumalatte_01

Kurkuma kommt aus der Familie der Ingwergewächse und die meisten kennen es wohl aus Currypulver. Aber auch zum Färben von z.B. Reis oder in der ayurvedischen Küche findet es Verwendung. Auf unseren Reisen habe ich mich leidenschaftlich mit fremden Gewürzen und Gerichten beschäftigt. Alles musste probiert werden und fast immer war es ein wahrer Gaumenschmaus. Aber auch daheim koche ich international. Da darf natürlich Kurkuma nicht fehlen!

Und ich sag euch, Kurkuma ist ein echtes Zaubermittel.

“In Indien ist die Verwendung von Kurkuma seit 4000 Jahren belegt. Kurkuma galt als heilig und gehörte bereits damals zu den wichtigsten Gewürzen. In der traditionellen indischen Heilkunst Ayurveda wird es zu den „heißen“ Gewürzen gerechnet, denen eine reinigende und energiespendende Wirkung zugesprochen wird. Die in einigen Curcuma-Arten enthaltenen gelben Farbstoffe, allen voran Curcumin, weisen u. a. krebshemmende, antioxidative und entzündungshemmende Wirkungen auf. Auch reduziert Curcumin nachweislich den Knochenabbau. In der traditionellen Medizin Indonesiens wird Kurkuma als Hauptbestandteil von Jamu, den traditionellen indonesischen Heilmitteln, gegen eine Vielzahl von Krankheiten, zur allgemeinen Stärkung des Immunsystems sowie zur Prävention von Infektionen und Erkrankungen der Atemwege eingesetzt.”

(Quelle: Wikipedia)

 

kurkumalatte_zutaten

Du brauchst:

•200 ml Mandelmilch (vegane Variante) aber natürlich kannst du auch Kuhmilch nehmen

•ca. 1 EL Ingwer (klein gewürfelt)

•1 1/2 TL Honig

•1/2 TL Zimt

•1 TL Kurkuma

Alles in einen Topf geben und köcheln lassen, bis eine schöne, intensive und dunkelgelbe Färbung entsteht. Dann alles durch ein feines Sieb in ein Glas füllen und mit Milchschaum aufgießen.

Nun kommt der letzte Schritt! Lass deinen Kurkuma-Latte ein bisschen Zeit sich zu setzten. Ich musste natürlich sofort probieren und fand es gar nicht so lecker. Eher krümelig. Doch nach ein paar Minuten, war das krümelige weg und es schmeckt wirklich hervorragend!

Den Zimt nimmt man so gut wie gar nicht war, dafür eine leichte Schärfe des Ingwers und den charakteristischen Geschmack der Kurkumawurzel. Der Honig verleiht dem Ganzen eine angenehme Mischung aus herb und süß.

Fazit:

Der Kurkuma-Latte ist für mich kein Ersatz für meinen aller ersten Milchkaffe in der Früh, jedoch perfekt geeignet für einen leckeren Vormittagsdrink und auf jeden Fall sehr beruhigend!

xoxo

HIER könnt ihr übrigens ein klasse Kita Set gewinnen, also nichts wie in den Lostopf mit euch! Na und wenn ihr die Klamotten eurer Kleinen noch nicht markiert habt, dann zeig ich euch HIER Tutorial das keine 5 Min dauert!

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply