DIY

Kissen

Letztens habe ich euch ja “Marlies” vorgestellt, spontan entstanden, während ich dabei war Kissenhüllen für unsere Gartenlounge/Couch zu nähen. Ich liebe es haufenweise Kissen auf der Couch zu haben, mich rein zu kuscheln und zu entspannen. Deshalb habe ich die Kissen natürlich trotzdem noch genäht und möchte Sie euch nun heute zeigen. Eigentlich wollte ich die DIY-Anleitung ja Montag schon posten, aber unsere Tochter hatte Ihren 1. Geburtstag, dann wurde auch noch mein Liebster krank und ich bin im Dreieck gesprungen. Jetzt ist es ruhiger und darum gibt´s die Kissen heute.

Präsentiert vor unserem neuen Regal, das wir letzten Sonntag nun endlich im Wohnzimmer aufgebaut haben. Der Johi hatte sich natürlich wieder eine super schicke und extravagante Lösung überlegt, die wir uns nicht leisten konnten, bauen zu lassen. Also haben mein Papa und Johi gesägt, geschraubt, geschweißt und gepinselt. An dieser Stelle auch nochmal ein DANKE an meinen Papa, ohne dessen Hilfe und Fachwissen wir es nicht geschafft hätten! Nun steht es! Für´s erste liegen alte Bretter als Regalböden drin, weil wir erstmal eine Weile mit dem neuen Möbelstück leben müssen, bevor wir wissen was für ein Holz es wird. Und natürlich wird sich die Aufteilung, wie ich mich kenne, auch noch ein paar mal ändern. Aber jetzt kommt das allerbeste . . . Ich habe nun endlich meinen eigenen Näh- und Arbeitsplatz. Nicht mehr jedes Mal alles verräumen und wieder herholen. Ab jetzt geht es sofort los!!! Jipiiiiii

Living_Regalwand_02

Living_Regalwand_01

Living_Regalwand_04

Ach einfach wunderbar! Endlich Platz für unsere vielen Bücher. Die wichtigsten sind nun erstmal eingeräumt, der Rest wird dann nach und nach bei schlechtem Wetter ausgepackt 😉

So und nun geht es zu den Kissenhüllen. Ich habe euch ja ein neues Tutorial versprochen und hier ist es . . .

Als erstes müsst Ihr die Größe eures Kissens abmessen. Ich habe zwei unterschiedliche Größen verwendet. An meinen beiden Größen zeige ich euch das Berechnungsbeispiel. Aber keine Sorge, hier muss an der längeren Seite nicht super genau gearbeitet werden, da die Kissenhüllen durch eine einfache Überlappung geschlossen werden. Da habt Ihr ein bisschen Spielraum, also 10 cm hin oder her sind egal 😉 Nahtzugabe ist in meiner Berechnung enthalten, allerdings ist die nur an der Breite des Zuschnittes wichtig. Die Länge ist ja wie gesagt ein bisschen flexibel.

 

Kissen 1: 38 cm x 38 cm – Stoffzuschnitt = 40 cm x 110 cm (110 cm = 40 cm für die “Vorderseite” und jeweils ca. 35 cm für die Überlappung an der “Rückseite”)

Kisse 2: 35 cm x 60 cm – Stoffzuschnitt = 37 cm x 140 cm (140 cm = 60 cm für die “Vorderseite” und jeweils ca. 40 cm für die Überlappung an der “Rückseite)

An dieser Stelle noch ein Tip. Bei langen, schmalen Kissen müssen die beiden Enden des Zuschnittes nicht so weit überlappen wie bei einem quadratischen Kissen. Wenn ihr da zu wenig Überlappung habt, steht euch die Hülle auf und Ihr seht die Füllung. Die Hülle soll ja exakt passen, sodass es keine hässlichen Falten gibt.

So jetzt geht es aber los 😉

 

Naehen_Kissenbezuege_01

Als erstes werden alle 4 Seiten versäubert. Dazu nehme ich einen einfachen Zickzack-Stich.

 

Naehen_Kissenbezuege_03

Die beiden kurzen Seiten umschlagen und mit einem geraden Stich absteppen.

 

Naehen_Kissenbezuege_05

Nun geht es an die Faltung. Dazu legt Ihr euren Stoff mit der Sichtseite zu euch auf den Boden oder euren Arbeitsplatz. Am besten legt Ihr euch das Kissen einfach darüber, so habt ihr die exakte Länge vor euch. Nun wird erst die eine Seite umgeschlagen

 

Naehen_Kissenbezuege_04

und dann die zweite darüber. Euer Kissen liegt ja darüber, so wisst ihr genau wo ihr die Seiten umschlagen müsst.

 

Naehen_Kissenbezuege_06

Hier seht ihr die Überlappung. Diese Hülle ist für ein quadratisches Kissen, deshalb ist auch die Überlappung größer.

 

Naehen_Kissenbezuege_07

Nun die beiden noch offenen Seiten versäubern und mit einem geraden Stich absteppen. Wenden, Kissen rein und FERTIG 😀

 

Naehen_Kissenbezuege_09

Naehen_Kissenbezuege_08

Und hier nochmal die Rückseite mit der Überlappung als Verschluss 😉

 

Naehen_Kissenbezuege_10

xoxo

 

(verlinkt auf: nähfrosch, RUMS)

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Stefanie
    30. April 2015 at 16:31

    Die Stoffe sind ganz wunderbar. Ich habe dieses Projekt bereits hinter mir und auch zahlreiche Kissenhüllen selbst genäht. Aber wenn ich deine schönen Stoffe sehe, möchte ich gleich wieder neue machen!

  • Reply
    Kay
    5. Mai 2015 at 9:07

    Die Kissen sind total Cool aber das Regal in Hintergrund ist der Hammer. Wo gibt es so was zu kaufen?

    Gruß, Kay

    • Ann-Kathrin Stade
      Reply
      Ann-Kathrin Stade
      6. Mai 2015 at 5:09

      @ Kay: Das Regal gibt es leider so nicht zu kaufen, das ist eine Sonderanfertigung und wurde von meinem Papa und meinem Freund entwickelt. Evtl. gibt es aber bald eine Bauanleitung auf http://www.rockmyday.de 😉 glg

  • Reply
    vonKarin
    7. Mai 2015 at 22:04

    Boooaaah sind die schön!
    Ich hätte übrigens die absolut passenden Topflappen dazu …. 🙂
    Herzlichst
    vonKarin

    • Ann-Kathrin Stade
      Reply
      Ann-Kathrin Stade
      8. Mai 2015 at 5:27

      Oh WOW wie cool 😀 und was für ein Zufall, ich sehe schon du hast einen sehr guten Geschmack 😉 Ab morgen gibt es unteranderem zwei Kissenhüllen, sowie tollen Schmuck von “Das kleine Haus” auf Facebook zu gewinnen. Schau vorbei, vielleicht hast du dann bald die passenden Kissenhüllen bei dir daheim 🙂 glg Ann-Kathrin

  • Reply
    Overlockerin
    14. Oktober 2016 at 7:06

    wow, echt coole Stoffe hast du für deine Kissen hier ausgesucht. Ich habe auch gerade ein günstiges Stöffchen ergattert und werde deine Anleitung in den nächsten Tagen mal testen.

    Gruss
    Tina

  • Leave a Reply