INTERIOR KIDS TOP

Geschwisterzimmer | wenn das Baby mit dem Kleinkind

Jetzt aber schnell. Denn Weihnachten ist längst vorbei und meine Weihnachtsdeko seid heute wieder komplett im Keller verstaut. Geplant war der Beitrag über unser Geschwisterzimmer schon länger (siehe Deko auf den Bildern), aber irgendwie hat er nie so richtig reingepasst und wenn ich ihn jetzt nicht schreibe dann wars das. Denn aktuell sitze ich über einigen Veränderungen das Kinderzimmer betreffend und bald ist das Thema „Geschwisterzimmer | Baby & Kleinkind in einem Raum“ nicht mehr aktuell. Da ich weder rosa Mädchenträume, noch blaue Auto-, Raketen-, Feuerwehrzimmer mag, ist die Gestaltung nicht allzu schwierig. Aktuell bestimmen dezente Erd- und Holztöne den Stil des Kinderzimmers. Kombiniert mit ein paar feinen grünen, blauen und rosa Akzenten.

Tatsächlich ist es eher der Altersunterschied, welcher sich so langsam bemerkbar macht.

Wie ein Geschwisterzimmer also richtig einrichten? Ich habe mich ganz bewusst für unterschiedliche Bereiche entschieden. Einen der Gründe findet ihr in meinem Beitrag „Kinderzimmer aufräumen leicht gemacht“. Hier habe ich euch vor einiger Zeit unsere 4 kinderleichten Trick verraten, wie wir das mit dem Aufräumen des Kinderzimmer so handhaben. Ein weiterer betrifft den Altersunterschied/das Geschlecht.

Wenn die große Schwester sich ein Zimmer mit dem kleinen Bruder teilt, dann geht das bei uns erstaunlich harmonisch zu. Wird sich sicherlich in den kommenden Jahren noch ändern, doch ehrlich gesagt hatte ich mir in meiner 2. Schwangerschaft Schlimmeres vorgestellt. Ich sag nur „Pech + Schwefel“. Da Herr K. mittlerweile allerdings immer genau das möchte, was seiner großen Schwester gehört, fahren wir hier die Schiene „aus den Augen aus dem Sinn“.

Also wieder zurück zu unserem Geschwisterzimmer und ein paar Ideen, wie das mit Baby und Kleinkind funktioniert.

Wie bereits erwähnt, ist meiner Meinung nach das A + O eines gut funktionierenden Geschwisterzimmers, das Zonieren in unterschiedliche Bereiche. Ich habe ganz bewusst Bereiche für das Baby und Bereiche für das Kleinkind geschaffen. In unserem Fall gehört z.B. die obere Hälfte des Regals Fräulein J. und die untere Hälfte beiden. Er kommt also an ihre Spielsachen nur ran, wenn sie sie nicht aufräumt. Sie kann eh mit allem Spielen. Weiter hat mein Kleiner aktuell seine liebsten Steck-, Rassel-, + Stapelspiele, sowie seine favorisierten Bücher in dem Puppenhaus von Ikea, welches am Boden steht. So kommt er nur an Spielsachen ran, welche er auch spielen kann und darf und die Sachen der Großen sind weitestgehend geschützt vor dem wilden kleinen Bruder.

Ich denke die meisten von euch, händeln das Thema Geschwisterzimmer ähnlich, wobei es sicherlich einen Unterschied macht ob sich zwei Mädchen, zwei Jungen oder ein gemischtes Pärchen ein Zimmer teilt. Bis jetzt klappt es ziemlich gut, mal schauen wie das in den nächsten 2-3 Jahren noch so wird.

Habt ihr auch Erfahrungen mit Geschwisterzimmern? Oder habt ihr noch einen ultimativen Tipp wenn sie dann älter werden? Ich würde mich sehr freuen von euch zu lesen!

liebste Grüße

ann-kathrin

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply