INTERIOR TOP

Ein Wohntrend, Stauraum Ideen und wahre Raumwunder

Stauraum! Nicht nur mit Kindern ein brisantes Thema in punkto Wohnen.

Seit Jahrzehnten beobachten wir, wie sich das Wohnen immer mehr in eine Richtung entwickelt. Der Wohnraum wird knapper, teurer und dementsprechend kleiner. Dies und die wachsende Zahl der Single-Haushalten hat zur Folge, dass gerade Möbel und Interieur immer funktionaler und wandlungsfähiger werden. Richtete man sich vor 60 Jahren noch für die nächsten 30 Jahre ein, geht der Trend, in Zeiten von Ikea & Co., ganz klar zur Wandlungsfähigkeit. Die Wohnungseinrichtung je nach Laune zu verändern, ist zum Hobby geworden. Um sich nicht jedes Mal komplett neu einrichten zu müssen legen wir immer mehr Wert auf Möbel mit Funktionen.

Bereits zu Studienzeiten war der Wohnraum ein wichtiges Thema in der Architektur und einige Projekte beschäftigten sich ausschließlich damit. Nämlich auf engstem Raum, qualitative Lebensräume zu schaffen. Wie etwa die Planung eines Hauses in einer Baulücke von nur 3 Meter. Oder die richtige Herangehensweise, um aus kleinen Räumen viel heraus zu holen, ohne dass es überladen wirkt. Aber auch variable und platzsparende Möbel, auch Verwandlungsmöbel genannt entwarfen wir. Kennt ihr noch das Schrankbett oder das Klappsofa? Beides Beispiele des ersten Booms flexibler Möbel in den 50er und 60er Jahren.

Oft braucht es nur die richtige Idee und ihr schafft mit ein paar Handgriffen wahre Platzwunder. Da unsere Wohnung das beste Beispiel für intelligente Stauraum Ideen ist, zeige ich euch in den kommenden Wochen immer wieder Beispiele, wie ihr auch aus den kleinsten Räumen und Nischen noch was machen könnt.

Den Anfang machte bereits unser Flur mit integrierter Magnetwand.

Morgen geht es um unser Bücherregal, warum es unter die Kategorie flexibles Möbel fällt und  weshalb wir damit noch lange nicht fertig sind.

liebste Grüße

ann-kathrin

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply