ARCHITECTURE DIY KINDER

Dots a lá Miss Langstrumpf

Hach wo soll ich nur anfangen?!

Ja ihr seid hier genau richtig! “Rock my Day” hat ein Facelift erhalten und das ist nun der aller erste Post im neuen Design. Ich bin suuuuper happy und mir gefällt es richtig gut. Das es so schnell passiert hätte ich ja im März (seitdem gibt es RmD nämlich) noch nicht gedacht, aber mein Blog und ich entwickelten sich rasend schnell weiter und somit musste auch ein neuer Style her.

Ich hoffe es gefällt euch genau so gut wie mir!

miniRock ist nun ein stolzes KitaKind. Das habe ich ich ja schon hier und da mal erzählt. Tja und plötzlich öffnet sich da eine völlig neue Welt für die Mama.

ZEIT

Zeit um in Ruhe den Haushalt zu erledigen, den Papierkram, Kaffee trinken, mal in Ruhe Shoppen ohne das einfach alles was gefällt in der Tasche landet und dann wird Nachts probiert. Es ist herrlich!!! So sehr ich meine neu gewonnene Freiheit auch liebe, so sehr fehlt mir meine kleine Süße. Aber es ist eine Bereicherung für die ganze Familie.

Letzte Woche nun stand miniRock´s Zimmerchen auf meiner To Do Liste. Ich habe gebohrt, gespachtelt, gestrichen, geklebt, genäht, geshoppt, alles wieder verworfen und bin immer noch nicht ganz fertig. Allerdings gibt es schon das ein oder andere Tutorial, welches während meines Schaffens entstanden ist.

DIY_Punktewand_06

Die Woche beginnt also mit miniRock´s “Dots a lá Miss Langstrumpf”

 

DIY_Punktewand_Zutaten

Du brauchst:

  • Schere
  • Klebefolie für Wände aus dem Baumarkt, 90cm x 210cm, seidenmatt schwarz (wichtig sind glatte Wände)
  • Schablonen

Die Schablonen bekommt ihr diese Woche noch unter hello@rockmyday.de. Wenn alles klappt geht der Shop kommende Woche online, dann bekommt ihr alle Freebies dort easy als Download.

 

DIY_Punktewand_01

Zuerst zeichnest du mit Hilfe der Schablonen jede Menge Punkte auf die Rückseite der Folie. Für eine Wand von 3,30m Breite x 2,55m Höhe habe ich ca. die Hälfte meiner Klebefolie verbraucht.

DIY_Punktewand_02

Nun wird es etwas anstrengend, denn alle Punkte müssen ausgeschnitten werden. Da ich gerade die umperfekten Punkte so schön finde, ist es also nicht sonderlich schlimm, wenn man nicht exakt auf der Linie schneidet 😉

 

DIY_Punktewand_05

Und dann kann es schon losgehen. Ich habe zuerst die großen Punkte auf der Wand verteilt, dann die mittleren und zum Schluss die noch übrigen Lücken mit den kleinen gefüllt. So ist ein wirklich schöner Mix entstanden.

 

DIY_Punktewand_04

DIY_Punktewand_07

xoxo

 

(verlinkt auf: creadienstag, kiddikram)

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    Yna
    20. Oktober 2015 at 7:48

    Hey, das rockt 🙂 Die Dots könnte ich mir auch in meinem Zimmer vorstellen, da würde die Arbeit gleich doppelt Spaß machen, oder? Lieben gruß, Yna

    • Ann-Kathrin Stade
      Reply
      Ann-Kathrin Stade
      20. Oktober 2015 at 12:22

      @ Yna: 😀 stimmt, wieso nicht auch für große Mädels 😉

  • Reply
    merlanne
    20. Oktober 2015 at 13:20

    Ganz nach dem Motto “ich mach’ mir die Welt wie sie mir gefällt”. Nicht nur der kleine Onkel würde sich in so einem tollen Zimmer wohlfühlen. Ich mag die Idee sehr.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    • Ann-Kathrin Stade
      Reply
      Ann-Kathrin Stade
      20. Oktober 2015 at 19:35

      @ melanne: Danke! Ich bin auch ganz happy mit der neuen Kinderzimmerwand. Mr. Rock auch, denn wenn sie uns dann doch nicht mehr gefällt, werden die Punkte einfach abgezogen 😉

  • Reply
    Nina
    20. Oktober 2015 at 21:33

    Ist ja total coole Idee und Klasse umgesetzt! Kam über Creadienstag rein und gehe nun begeistert im Blog “weiterstöbern” 🙂 LG, Nina

    • Ann-Kathrin Stade
      Reply
      Ann-Kathrin Stade
      21. Oktober 2015 at 9:56

      @ nina: herzlich willkommen und ganz viel Spaß 😀

  • Reply
    Kate
    28. Oktober 2015 at 22:09

    <3
    Da ist auch ein ganz abgefahrener Käfig!
    Für alle Kuscheltiere? Vertragen die sich denn?

    Liebe Grüße
    Kate

    • Ann-Kathrin Stade
      Reply
      Ann-Kathrin Stade
      29. Oktober 2015 at 9:45

      @ Kate: Manchmal glaube ich Gerummel und Gezanke zu hören, bis jetzt gab´s aber noch keine Verletzten 😉

    Leave a Reply