HANDMADE LIFE | STYLE

DIY | weißes Gold – meine Hautcreme aus Milch

Werden sollte es eine Gesichtscreme, geworden ist es eine Hautcreme aus Milch für den ganzen Körper. Geplant war das Tutorial für diese Hautcreme eigentlich gar nicht, denn ich stöberte nur mal wieder auf Pinterest und stieß zufällig auf ein Rezept für eine Creme aus Milch. Dieses war mir allerdings zu kompliziert und beinhaltete zu viele Inhaltsstoffe. Also habe ich es etwas abgewandelt und vereinfacht. Brauchen wir nämlich gar nicht, das ganze Zeugs.

Wer jetzt Lust bekommen hat meine Hautcreme selber zu machen, hat wahrscheinlich fast alle Zutaten zu Hause, denn ihr braucht unglaublich wenig.

25 ml Vollmilch (Zimmertemperatur)
50 ml Ölauszug oder Pflanzenöl (50:50 Mandelöl und Ringelblumenöl
10-20 Tropfen ätherisches Öl nach Wahl (ich hab Lavendel verwendet, ich liebe Lavendel!)
Cremetiegel 2 x 30 ml (ich bevorzuge brauen aus Glas, so ist der Inhalt vor Licht besser geschützt)

Zuerst wird die Milch etwa 2 Minuten mit dem Pürierstab aufgeschlagen.

Anschließend wird unter Pürieren nach und nach das Calendula-, das Mandel- und das ätherische Öl hinzugefügt und schon ist die DIY Hautcreme fertig. Die Milch dient dabei unter anderem als natürlicher Emulgator. Weiter beruhigt die Milch in der Hautcreme, lässt gereizte Hausstellen schneller heilen, hilft Feuchtigkeit zu speichern, glättet, macht munter und hat ganz nebenbei weder Konservierungsstoffe noch andere künstliche Zusätze. Also ideal verträglich.

Um die Wirkungskraft der Ringelblume weiß wohl jede Mama bescheid, die schonmal einen wunden Windelpo gesund gepflegt hat. Sie wirkt abschwellend, entzündungshemmend, antibakteriell und pilzhemmend. Auch bei leichten Brandwunden, Sonnenbrand und Ekzeme hilft sie. Ja sogar bei Quetschungen, Verstauchungen und blaue Flecken wird sie verwendet.

Mandelöl enthält wichtige Säuren und Fette, welche sie positiv auf unseren ganzen Körper auswirken. Es ist ein sehr mildes Öl, so kann es besonders bei empfindlicher und trockener Haut verwendet werden. Bereits Säuglinge und Kleinkinder vertragen es sehr gut. Es wirkt kühlend und schmerzlindernd, polstert die Haut auf und macht sie dadurch spürbar glätter. Mit LSF 4-6 spendet das Mandelöl meine Hautcreme sogar etwas Sonnenschutz.

Ich verwende sie nun bereits seid einer guten Woche und bin jedes Mal wieder begeistert. Selbst wenn ich mich morgens mit dieser Wunder Hautcreme eincreme, fühlt sich meine Haut auch Abends noch unglaublich glatt und weich an.

Geeignet ist sie übrigens für so ziemlich jeden Hauttyp.

Bezüglich der Haltbarkeit ist das bei selbst gemachten Hautcremen immer etwas schwierig. Da Milch ein verderbliches Lebensmittel ist, bewahre ich meine Hautcreme im Kühlschrank auf und rechne mit einer Haltbarkeit von etwa 2-3 Wochen, da die Öle diese etwas verlängern. Aus diesem Grund habe ich auch nur etwa 60 ml Creme gemacht. Sie ist so schnell fertig, das geht sogar mit Kindern zwischendurch!

Ich hoffe sehr dieser Beitrag hat euch gefallen und ihr habt Lust bekommen das Rezept für meine Hautcreme selber aus zu probieren. Oder habt ihr bereits Erfahrung mit selbst gemachter Kosmetik? Dann immer her damit, ich bin um jeden Tipp dankbar!

liebste Grüße

ann-kathrin

Nachtrag: Meine Creme aus frischer Vollmilch hielt etwa 2,5 Wochen bei Lagerung im Kühlschrank. Das “Kippen” der Creme machte sich durch einen veränderten Geruch bemerkbar. Sie roch wie Milch die kippt. Das nächste Mal werde ich die Creme mit haltbarer Milch versuchen. Mal schauen wie lange diese hält 🙂

 

(verlinkt)

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply